Sonntag, 25. September 2011

Gestricktes und Gefärbtes












Irgendwie komme ich kaum noch dazu hier mal was zu schreiben,
kann aber nur an mir liegen...die Arbeitszeiten haben sich nicht geändert,
ob es vielleicht daran liegt, dass sich die Stricksucht bei mir breitmacht?
Na immerhin kommen schöne Sachen dabei heraus,
wie diese Socken aus dem Monatsunikat "Wassernixe" von Tausendschön:
























Eine kuschelige, warme Mütze:




















und Handschuhe mit grünem Daumen :-)
die sind nach einer Vorlage der Landlust entstanden
und aus Wollmeise-Garn gestrickt...herrliche Farben!


















































Aber gefärbt habe ich zwischendurch auch mal wieder,
diesmal eine Pflanzenfärbung mit Annatto, Orleanssaat.
Das sind die Samen eines Strauches namens Bixa orellana.
Annatto ist ein Lebensmittelfarbstoff (E 160b)
und wird auch zum Würzen verwendet.
Der Geruch beim Kochen des Farbsudes ist blumig und angenehm.
Die Farbe ist ein satter und leuchtender Safranton,
wunderschön…damit werde ich noch mehr färben.
Für die Färbung habe ich meine einzige naturfarbene Wollmeise geopfert
- und bin froh darüber…
auf dem schönen Garn (Merino 100%) mit seiner glatten,
glänzenden Oberfläche kommt die Farbe sehr gut zur Geltung.
Gebeizt habe ich mit Alaun (15%ig)





















Eine weitere Pflanzenfärbung entstand mit Blauholz.
Die Wolle war mit Alaun vorgebeizt,
vom Blauholz hatte ich nur wenig.
Das Ergebnis war ein sehr blasser Heidelbeerton,
der sich beim Nachbeizen mit Eisensulfat
in ein wunderbares silbergrau verwandelt hat :-)